Orgelreparatur

16.04.2019

Auf der Gemeindekirchenratssitzung wurde heute entschieden die Pneumatik wie auch die Garnierung der Lagen (Tasten des Manuals), reparieren zu lassen. Das sind zwar zusätzliche Posten, doch wenn schon repariert wird, soll auch alles gemacht werden, was notwendig ist.

Desweiteren haben wir uns für eine Farbe entschieden, die der Originalfarbe ähnlich ist. Jetzt muss die Farbauswahl von der Landeskirche genehmigt werden. Die Malerarbeiten werden frühestens im Mai beginnen können und mindestens 3 Wochen in Anspruch nehmen. Zuvor werden die Prospektpfeifen beschliffen und für eine neue Legierung vorbereitet.

09.04.2019

Der Orgelbalg speichert die vom Gebläse gelieferte Luft. Weil der Balg unserer Orgel keine Luft mehr speichert, wurde er jetzt auseinander genommen um ihn mit Leder neu zu bespannen. Auch sonst ist die Orgel auseinander genommen worden. Es ist zu sehen das fleißig repariert wird.

Bei einem Treffen wurden heute die nächsten Schritte besprochen. Die Prospektpfeifen müssen beschliffen werden, weil sie eine neue Legierung bekommen werden. Auch soll die Orgel ein neues Aussehen bekommen und neu gestrichen werden. Für diese Arbeiten haben wir das Berufliche Bildungs- und Rehabilitationszentrum Rathmannsdorf um Hilfe gebeten. So werden Jugendliche, die sich in der Metall – bzw. Malerausbildung befinden, die Schleif – sowie Malerarbeiten übernehmen. Für diese Unterstützung sind wir sehr dankbar.

26.03.2019

Die Reparaturarbeiten gehen weiter. Die Orgel wird dazu auseinander genommen. Jetzt ergeben sich Sichten auf das Innere des Instruments. Es ist interessant anzuschauen wie die Königin der Instrumente aufgebaut ist und wie die einzelnen Teile zusammen so schöne Musik “zaubern” können. Natürlich sieht man auch das Alter. 135 Jahre sind eben nicht spurlos vorüber gegangen. Staub liegt natürlich überall und was viel schlimmer ist, Holzwürmer haben Bohrmehl und Holzstaub hinterlassen. Herr Kapischke, der mit seiner Firma die Orgel repariert, möchte mit einer speziellen Spritze in jedes Bohrloch ein Wurmschutzmittel spritzen. Einige Holzteile müssen ausgetauscht werden. Die Tasten der Klaviatur bedürfen auch eine besondere Behandlung. Durch das Bespielen sind erhebliche Tastaturabnutzungen entstanden.

Heute wurde der kleine Balg herunter gehoben. Er wird in Zukunft nicht mehr benötigt. Nun ist der untere Balg besser zugänglich.

19.03.2019

Der Elektriker war in der Zwischenzeit in der Kirche und hat die Lampen an der Orgel abgeklemmt und für Licht bei den Reparaturarbeiten gesorgt.

Vom Orgelbauer wurden die Orgelpedale und das Manual abgebaut. Nach Abbau der Verkleidung der Orgel, ist das Ausmaß des Wurmbefalls sichtbar geworden.

14.03.2019

Die Reparaturarbeiten unserer Orgel begannen heute mit einem Treffen und Absprachen von Einzelheiten . Der Kirchengemeinderat sowie unsere Organistin Frau Wassermann besprachen mit Herrn Kapischke, von Reinhard Kapischke und Harald Friedrich GbR, Bernburg (Saale), wie die einzelnen Abschnitte der Reparatur sein werden. Zu Beginn wird ein Elektriker die alten Elektroleitungen sowie die alte Lichtanlage entfernen und eine neue Starkstromleitung zum Motor der Orgel verlegen. Da es zur Zeit noch sehr kalt in der Kirche ist, wird der Orgelbauer einzelne Teile der Orgel mit in seine Werkstatt nehmen. So baut er als erstes die Tastatur aus um den Wurmbefall unter den Tasten zu behandeln.

Wir sammeln weiterhin Spenden für die Reparatur. Die Pneumatik der Zusatzwindlade möchten wir im Zuge der Reparaturarbeiten gleich mit reparieren lassen. Das ist ein zusätzlicher Posten und bedarf zusätzliche 1850€.